Dr. Dr. Benjamin Hasselhorn

Vita

Nach dem Studium der evangelischen Theologie, Geschichte und Erziehungswissenschaften in Göttingen und Mainz war Benjamin Hasselhorn, geb. 1986, von 2008 bis 2011 Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Seiner Dissertation in Systematischer Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin („Politische Theologie Wilhelms II.“) folgte 2011 bis 2014 die Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und als Lehrbeauftragter der Universität Passau für das Fach Neuere und Neueste Geschichte. 2014 wurde er mit einer Arbeit über den deutschbaltischen Historiker Johannes Haller zum Dr. phil. promoviert.

Seit 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt und Kurator der Nationalen Sonderausstellung 2017.
 

Publikationen

I. Monographien

  • Politische Theologie Wilhelms II. (Quellen und Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte 44), Berlin 2012.
  • Johannes Haller. Eine politische Gelehrtenbiographie (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 93), Göttingen 2015.
  • Das Ende des Luthertums?, Leipzig 2017.

II. Quelleneditionen und Herausgeberschaften

  • Johannes Haller (1865-1947). Briefe eines Historikers [nach Vorarbeiten von Christian Kleinert] (Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts 71), München 2014.
  • Luther vermitteln. Reformationsgeschichte zwischen Historisierung und Aktualisierung, Leipzig 2016.
  • Luther! 95 Schätze – 95 Menschen. Begleitbuch zur Nationalen Sonderausstellung in Wittenberg, München 2017 [Konzeption und Redaktion: Mirko Gutjahr, Benjamin Hasselhorn, Catherine Nichols und Katja Schneider] (englische Ausgabe: Luther! 95 Treasures – 95 People].

III. Aufsätze

  • Religion bei Wilhelm Bölsche, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 64 (2012), S. 117-137.
  • Religiöse Form. Das evangelische Kultusproblem und die Liturgische Bewegung der Zwischenkriegszeit, in: Zeitschrift für Kirchengeschichte 124 (2013), S. 17-38.
  • Johannes Haller (1865-1947): Briefe eines Historikers, in: Akademie aktuell 4 (2014), S. 62-65.
  • Der Mythos des Freiwilligen in den Befreiungskriegen, in: Roland Gehrke (Hrsg.): Von Breslau nach Leipzig. Wahrnehmung, Erinnerung und Deutung der antinapoleonischen Befreiungskriege (Neue Forschungen zur Schlesischen Geschichte 24), Köln u. a. 2014, S. 215-240.
  • Erinnerung im Streit. Zum Umgang der deutschen Geschichtswissenschaft mit ihrer eigenen Vergangenheit, in: Erziehungswissenschaft 49 (2014), S. 27-36.
  • Johannes Haller (1865-1947): Briefe eines Historikers, in: Jahresbericht 2014 der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München 2015, S. 31-46.
  • Die Freiwilligen der Befreiungskriege, in: Eberhard Birk / Thorsten Loch / Peter Andreas Popp (Hrsg.): Wie Napoleon nach Waterloo kam. Eine kleine Geschichte der Befreiungskriege 1813 bis 1815, Freiburg i. Br. 2015, S. 158-163.
  • Kriegsfreiwillige Reichstagsabgeordnete. Überlegungen zum historischen Realitätsgehalt des „Augusterlebnisses“ 1914, in: Lothar Höbelt (Hrsg.): European Parliaments in World War I (Studia Universitatis Cibiniensis. Series Historica 12), Sibiu 2015, S: 135–147.
  • Erfindung von Tradition? Viktorianische und wilhelminische Monarchie im Vergleich, in: Frank-Lothar Kroll / Martin Munke (Hrsg.): Hannover – Coburg-Gotha – Windsor. Probleme und Perspektiven einer vergleichenden deutsch-britischen Dynastiegeschichte vom 18. bis in das 20. Jahrhundert (Prinz-Albert-Studien 32), Berlin 2015, S. 277-293.
  • Der Kaiser und sein Großvater. Zur politischen Mythologie Wilhelms II., in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte NF 25 (2015), S. 321-335.
  • Wilhelm II. in neuer Sicht. Plädoyer für eine sachliche Beurteilung des letzten deutschen Kaisers, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte NF 25 (2015), S. 337-351.
  • Reflektiertes Erzählen. Lutherdeutung zwischen Mythos und Wissenschaft, in: Benjamin Hasselhorn (Hrsg.): Luther vermitteln. Reformationsgeschichte zwischen Historisierung und Aktualisierung, Leipzig 2016, S. 15-33.
  • Luther und die Politik, in: Harald Meller u. a. (Hrsg): Martin Luther. Aufbruch in einer neue Welt. Essays, Dresden 2016, S. 315-321 (englische Ausgabe: Luther and Politics, in: Harald Meller u. a. (Hrsg.): Martin Luther and the Reformation. Essays, Dresden 2016, S. 315-321).
  • Mythos Luther. Überlegungen zum öffentlichen Umgang mit Reformationsgeschichte, in: Stiftung Kloster Dahlheim (Hrsg.): Luther. 1917 bis heute, Münster 2016, S. 86-94.
  • Dritter Weg. Richtiges Erinnern changiert zwischen Historisierung und Aktualisierung, in: zeitzeichen 18/5, Mai 2017, S. 25-27.
  • Luther existenziell. Kuratorische Einleitung, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 20-23 [gemeinsam mit Mirko Gutjahr, Catherine Nichols und Katja Schneider]

IV. Rezensionen/Lexikonartikel/Sonstiges

  • Christoph Johannes Franzen / Karl-Heinz Kohl / Marie-Luise Recker (Hgg.): Der Kaiser und sein Forscher. Der Briefwechsel zwischen Wilhelm II. und Leo Frobenius, Stuttgart 2012, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte 22 (2012), S. 143-144.
  • Barbara Liedtke: Völkisches Denken und Verkündigung des Evangeliums. Die Rezeption Houston Stewart Chamberlains in evangelischer Theologie und Kirche in der Zeit des „Dritten Reichs“, Leipzig 2012, in: Historische Zeitschrift 297 (2013), S. 545-546.
  • Bernhard Dietz: Neo-Tories. Britische Konservative im Aufstand gegen Demokratie und politische Moderne (1929-1939), München 2012, in: Historische Zeitschrift 298 (2014), S. 261.
  • Volker Weiß: Moderne Antimoderne. Arthur Moeller van den Bruck und der Wandel des Konservatismus, Paderborn u. a. 2012, in: Historische Zeitschrift 298 (2014), S. 527-528.
  • Hans Fenske: Der Anfang vom Ende des alten Europa. Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919, München 2013, in: Historische Zeitschrift 298 (2014), S. 852-853.
  • Michael Großheim / Hans Jörg Hennecke (Hrsg.): Staat und Ordnung im konservativen Denken (Staatsverständnisse 53), Baden-Baden 2013, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung 131 (2014), S. 698-699.
  • Sven Haase: Die Berliner Universität und die nationale Bewegung 1800-1848, Stuttgart 2012, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte 24 (2014), S. 127-128.
  • Martina Fetting: Zum Selbstverständnis der letzten deutschen Monarchen. Normverletzungen und Legitimationsstrategien der Bundesfürsten zwischen Gottesgnadentum und Medienrevolution, Frankfurt a. M. 2013, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte 24 (2014), S. 128-129.
  • Dieter Langewiesche: Die Monarchie im Jahrhundert Europas. Selbstbehauptung durch Wandel im 19. Jahrhundert, Heidelberg 2013, in: Geschichte für heute 4 (2014), S. 103-104.
  • Joachim Radkau: Max Weber. Die Leidenschaft des Denkens (Überarbeitete, aktualisierte, leicht gekürzte Ausgabe), München 2013, in: Das Historisch-Politische Buch 62 (2014), S. 463-464.
  • Alexandra Bleyer: Auf gegen Napoleon! Mythos Volkskriege, Darmstadt 2013, in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands 60 (2014), S. 287-288.
  • Heinrich de Wall (Hrsg.): Reformierte Staatslehre in der Frühen Neuzeit (Historische Forschungen 102), Berlin 2014, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte 36 (2014), S. 322-324.
  • Gisela Mettele / Andreas Schulz (Hrsg.): Preußen als Kulturstaat im 19. Jahrhundert, Paderborn/München/Wien, 2015, in: Historische Zeitschrift 301 (2015), S. 810-811.
  • Jörg Zedler (Hrsg.): „Was die Welt im Innersten zusammenhält“. Gesellschaftliche Kohäsionskräfte im 19. und 20. Jahrhundert (Spreti Studien 4), München 2014, in: Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft 27 (2015), S. 300-303.
  • Max Lehmann: Bismarck. Eine Charakteristik, hrsg. von Gertrud Lehmann, Bremen 2015, in: Zeitschrift für Militärgeschichte 75 (2016).
  • Michael Häusler / Jürgen Kampmann (Hrsg.): Protestantismus in Preußen. Lebensbilder aus seiner Geschichte, Frankfurt a. M. 2013, in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands 61 (2015), S. 421-423.
  • Zahlreiche kultur- und religionshistorische Aufsätze zum Thema Drachen und Drachentöter: www.drachenkaempfer.com
  • Wie lutherisch ist die evangelische Kirche?, in: Rotary Magazin 2 (2017) [ebenfalls erschienen in: Rundbrief des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Sachsen-Anhalt 23/1 (2017), S. 8-10; Hessisches Pfarrerblatt 2 (2017), S. 27-29]: https://rotary.de/gesellschaft/wie-lutherisch-ist-die-evangelische-kirch....
  • Welterbe Luthergedenkstätten. Authentische Orte der Reformation, in: Welt-Kultur-Erbe, Ausgabe 2017, S. 49-52.
  • Ist das Luthertum am Ende? Interview, in: idea Spektrum Nr. 11 vom 15. März 2017, S. 16-19.
  • Hans Baldung Grien: Bekehrung des heiligen Paulus, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 44.
  • Albrecht Dürer: Der Schmerzensmann an der Säule, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 104.
  • Ecclesia und Synagoge, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 108.
  • Laute, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 146.
  • Lucas Cranach d. Ä.: Die Heilige Dreifaltigkeit, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 190 [gemeinsam mit Katja Schneider].
  • Kelch und Patene aus der Schlosskapelle Torgau, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 266 [gemeinsam mit Hartmut Kühne].
  • Martin Luther: Vom Himmel kam der Engel Schar, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 280 [gemeinsam mit Mirko Gutjahr].
  • Wilhelm II., in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 308.
  • Friedrich Wilhelm I., in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 344.
  • Jochen Klepper, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 348.
  • Josiah Kibira, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 370.
  • Johann Wolfgang von Goethe, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 406.
  • Käthe von Gierke, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 442.
  • Won Yong Ji, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 522.
  • Henning von Tresckow, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 538.
  • Edward Snowden, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 540.
  • Heinrich Nazarenus, in: Luther! 95 Schätze – 95 Menschen, München 2017, S. 572.

Zum Seitenanfang scrollen