Luthers Thesenanschlag im Bild

Luthers Thesenanschlag im Bild
12.08.2018
 – 
15:00
 Uhr
Lutherhaus | Lutherstadt Wittenberg
Begegnung mit Originalen

Hat Luther seine 95 Thesen nun angeschlagen oder nicht? Im 19. Jahrhundert gab es noch keinen Zweifel und stellte den Thesenanschlag auf zahlreichen Grafiken und Gemälden dar wie dem von Rudolf Hübner (1878), das sich heute im Lutherhaus befindet.
Erst im 20. Jahrhundert stellten Forscher ihn in Frage. Wenn überhaupt, dann habe nicht Luther, sondern der Hausmeister der Universität den Hammer geschwungen. Doch Moment: Auf dem Ge-mälde Hübners ist genau das zu sehen.
Und das ist nicht das einzige interessante Detail dieses Bildes. Man kann an ihm viel über das Lutherbild des 19. Jahrhunderts lernen – und über den Thesenanschlag als Tatsache diskutieren.
Zu diesem Vortrag der Veranstaltungsreihe „Begegnung mit Originalen“ referiert Dr. Dr. Benjamin Hasselhorn, Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Luthergedenkstätten.
Ein gemeinsames Kaffeetrinken im Restaurant „von Bora“ rundet diesen Nachmittag stilvoll ab. Es wird ein Beitrag von 10 Euro für den Vortrag, Eintritt ins Lutherhaus sowie Kaffee und Kuchen erhoben.

 

WER: Dr. Dr. Benjamin Hasselhorn, Theologe und Historiker, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. 2017 kuratierte er die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ in Lutherstadt Wittenberg.

WANN: Sonntag, 12. August, um 15 Uhr

WO: Katharinenportal auf dem Lutherhof, Collegeinstraße 54, 06886 Lutherstadt Wittenberg


Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Deshalb wird um eine Anmeldung gebeten, per E-Mail an bildung.wittenberg@martinluther.de oder telefonisch unter 03491 4203116.

Zum Seitenanfang scrollen